Kristen Bell hielt sich für Rabenmutter

Kristen Bell hatte Angst, ihre Tochter nicht lieben zu können. Sie hatte sogar Befürchtungen, dass ihre Hunde ihr mehr bedeuten könnten, als ihr Neugeborenes.
| (mvh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kristen Bell auf dem "Gorilla Love" Benefiz-Event in Beverly Hills
Richard Shotwell/Invision/AP Kristen Bell auf dem "Gorilla Love" Benefiz-Event in Beverly Hills

Kristen Bell hatte während ihrer Schwangerschaft Angst, ihre Tochter nicht lieben zu können. Sie hatte sogar Befürchtungen, dass ihre Hunde ihr mehr bedeuten könnten, als ihr Neugeborenes.

Los Angeles - Die junge Mutter Kristen Bell (33, "Veronica Mars") hatte während der Schwangerschaft Angst, ihre Tochter nicht lieben zu können, wie das Online-Portal Dax Shepard (38, "Old Dogs") sagte sie sogar, dass sie nicht wisse, ob sie ihre Tochter mehr lieben könne, als ihre Hunde. "Ich meinte das ernst, denn ich liebe meine Hunde über alles, sie sind meine Kinder", so Bell.

Sehen Sie Kristen Bell in der Liebeskomödie "When in Rome - Fünf Männer sind vier zu viel". Bestellen Sie die DVD hier

Als Töchterchen Lincoln im März dieses Jahres endlich zur Welt kam, wurden alle Zweifel aber sofort zerstreut. Mit den Hormonen und dem Anblick der süßen Kleinen kam auch die Mutterliebe und so konnten die drei in ein glückliches Familienleben starten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren