Kommt Elon Musk etwa Amber Heard wieder näher?

Eigentlich haben Elon Musk und Amber Heard sich im Sommer getrennt. Jetzt trafen sie sich trotzdem zu einem gemeinsamen Frühstück.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Wenn man Elon Musk (46) und Amber Heard (31, "3 Days to Kill") auf aktuell vom US-Magazin "Us Weekly" veröffentlichten Paparazzi-Bildern so sieht, könnte man durchaus glauben, dass die beiden noch ein Paar seien - dabei haben sie sich bereits im Sommer offiziell getrennt. Die Aufnahmen zeigen die Schauspielerin und den Unternehmer bei einem gemeinsamen Frühstück in einem kleinen Restaurant in Los Angeles. Sie sitzen nebeneinander, wirken vertraut und sehen amüsiert aus. Musk blättert in der aktuellen Ausgabe der australischen "GQ", auf deren Cover Heard zu sehen ist.

Die Bilder erscheinen kurz nachdem der "Rolling Stone" ein Interview mit dem Superstar-Unternehmer (SpaceX, Tesla) veröffentlicht hat, in dem Musk der Beziehung zu Heard hinterher trauert. "Ich war wirklich verliebt und es tut unheimlich weh", erklärte er unter anderem in dem Gespräch. Heard habe mehr mit ihm Schluss gemacht, als er mit ihr."And Soon the Darkness" und weitere Filme mit Amber Heard finden Sie hier auf Blu-ray und DVD

Sie wollen Freunde bleiben

Trotz alledem ist es eher unwahrscheinlich, dass die beiden noch einmal zusammenfinden. "Auch wenn wir uns getrennt haben, Elon und ich sorgen sehr für den anderen und bleiben uns nah", schrieb Heard bereits im August bei Instagram. Und auch Musk sah das kurz zuvor ähnlich. Unter einem Instagram-Bild Heards kommentierte er: "Ganz nebenbei, um das Pressegewitter aufzulösen, dass sich dieses Wochenende zusammengebraut hat. Obwohl Amber und ich uns getrennt haben, sind wir noch immer Freunde, stehen uns sehr nahe und lieben uns."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren