Königin Letizia überrascht mit gewagtem Beinschlitz

Königin Letizia von Spanien absolviert ihren ersten offiziellen Auftritt des neuen Jahres in einem hochgeschlitzten blauen Mantelkleid.
| (amr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Königin Letizia mit gewagtem Beinschlitz auf dem Weg zur Neujahrs-Militärparade im royalen Palast in Madrid.
imago/CordonPress Königin Letizia mit gewagtem Beinschlitz auf dem Weg zur Neujahrs-Militärparade im royalen Palast in Madrid.

Die Weihnachtsferien sind vorbei, auch für die spanischen Royals: Gemeinsam mit ihrem Ehemann, König Felipe VI. (51), absolvierte Königin Letizia (47) am Montag ihren ersten offiziellen Auftritt des neuen Jahres. Zu einer Militärparade in Madrid erschien die zweifache Mutter in einem hochgeschlitzten blauen Mantelkleid.

Königin Letizia mit gewagtem Beinschlitz auf dem Weg zur Neujahrs-Militärparade im royalen Palast in Madrid.
Königin Letizia mit gewagtem Beinschlitz auf dem Weg zur Neujahrs-Militärparade im royalen Palast in Madrid. © imago/CordonPress

Mehr über die Royals erfahren Sie im Buch "Ein Leben für die Krone"

Die Parade am Dreikönigstag hat eine lange Tradition: sie wird seit 1782 abgehalten. Es ist üblich, dass das Königspaar der Veranstaltung beiwohnt und die Königin dabei ein langes Kleid trägt. Letizia respektierte diese Tradition, wählte jedoch ein Outfit mit einem extra Hingucker.

Das königsblaue Kleid war auf der linken Seite geknöpft und zudem hochgeschlitzt - in Kombination mit Letizias High Heels gab es den Blick auf die wohl trainierten Beine der Königin frei. Dazu trug die Monarchin Perlensteckohrringe. Die Haare hatte sie locker hochgesteckt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren