Kölner "Tatort": Zu brutal fürs Abendprogramm!

Zum ersten Mal in über 40 Jahren läuft eine Folge nach 22:00 Uhr. Der "Tatort: Franziska" wird "aus Jugendschutzgründen ab 22 Uhr ausgestrahlt".
| (obr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt sind ein eingespieltes "Tatort"-Team
WDR/Jens van Zoest Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt sind ein eingespieltes "Tatort"-Team

Der neueste Krimi des Kölner "Tatort"-Teams, bestehend aus Klaus J. Behrendt (53) und Dietmar Bär (52), soll erst um 22 Uhr und nicht wie gewohnt um 20:15 Uhr ausgestrahlt werden, das berichtet "Bild". Das wäre das erste Mal in über 40 Jahren "Tatort"-Geschichte.

Drei Folgen mit den "Tatort"-Kommissaren Max Ballauf und Freddy Schenk finden Sie hier

Grund für die Verlegung ins Spätprogramm: Manche Szenen sind zu hart für die Primetime. "Die Zuschauer erwartet in jedem Fall ein ganz besonderer, äußerst gelungener, aber auch 'harter Krimi'. Redaktion und Jugendschutzbeauftragter des WDR haben gemeinsam entschieden, dass der 'Tatort: Franziska' aus Jugendschutzgründen ab 22 Uhr ausgestrahlt werden soll", erklärte eine WDR-Sprecherin der Zeitung.

Der Krimi mit dem Titel "Franziska" ist der letzte Fall mit Tessa Mittelstaedt (39) als Assistentin Franziska und wird voraussichtlich im Dezember ausgestrahlt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren