KKW Beauty: Kim Kardashian posiert glitterfasernackt

Sex sells, das muss man Kim Kardashian nicht lange erklären. Gefühlt hat sie diesen Spruch erfunden, wie sie bei der Vorstellung ihrer neuen Beauty-Linie beweist - nackt, versteht sich.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Kim Kardashian (37, "Kim Kardashian West: Selfish") geizt nicht mit ihren Reizen. Das weiß die Welt spätestens, seit sie ihre blanke Kehrseite auf dem Cover des "Paper"-Magazins präsentierte und damit für offene Münder und ungläubige Blicke sorgte. Nur folgerichtig also, dass sie sich auch für die Promotion der neuen Produkte ihrer Beauty-Linie namens KKW (steht für Kim Kardashian West) splitterfasernackt ablichten ließ - oder besser gesagt glitterfasernackt! (Mehr über das Phänomen Kim Kardashian erfahren Sie in diesem Buch)

Denn Kardashian trägt auf dem Werbefoto, das sie selbst auf Instagram veröffentlichte, nichts außer etwas Glitzerstaub auf dem Leib. So spartanisch wie ihre Garderobe fällt auch ihre Bildunterschrift dazu aus. Darin weist sie darauf hin, dass ab dem 1. Dezember auf der Homepage kkwbeauty.com die neuen "Ultralight Beams Highlighter" und auch verschiedene Lip-Gloss-Produkte erhältlich sein werden. Im Gegensatz zu ihrem nackten Körper bekam man diese aber bislang noch nicht zu Gesicht.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Dass Beauty-Produkte ein lukratives Standbein für Frau Kardashian sind, bewies ihre KKW-Linie unverzüglich. Ein erstes Contour-Set und auch ihre ersten Parfüms waren binnen sechs Tagen restlos vergriffen und brachten angeblich 14 Millionen Dollar ein, berichtet "People Style".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren