Kinderwunsch dank Babybauch-Prothese?

Rose Byrne ist derzeit neben Melissa McCarthy in dem Film "Spy" zu sehen. Im echten Leben noch ohne Kind, musste sie in dem Streifen eine Schwangere spielen - mit Babybauch-Prothese. Ist dadurch ein Kinderwunsch entstanden?
| (spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rose Byrne beim Red Nose Day in New York
Charles Sykes/Invision/AP Rose Byrne beim Red Nose Day in New York

München - Rose Byrne als einen aufsteigenden Comedy-Star in Hollywood zu bezeichnen, ist mittlerweile fast schon überholt. Längst hat sich die 35-jährige Australierin durch Auftritte in "Brautalarm" und "Townies" in die Herzen der Kinozuschauer gespielt. Jetzt kommt die Schauspielerin mit gleich zwei neuen Filmen - erneut Komödien - in die Kinos.

Rose Byrne in der Rolle der Ehefrau? Auf MyVideo sehen Sie den Trailer zu "Das hält kein Jahr"

So mimt sie in "Adult Beginners" die Schwester von Nick Kroll, mit dem sie nach dessen fehlgeschlagenem Business unter einem Dach leben muss. Mit an Bord ist auch Byrnes Partner im realen Leben, Bobby Cannavale (45, "Boardwalk Empire"). Er übernimmt in "Adult Beginners" die Rolle ihres Ehemannes.

 

Eine Frage des Budgets

 

Byrne ist außerdem im Film "Spy" zu sehen. Darin spielt sie neben ihrer "Bridesmaids"-Kollegin Melissa McCarthy (44). Im Gespräch mit spot on news erklärt die Australierin, dass beide Produktionen unterschiedliche Herausforderungen mit sich brachten.

"'Spy' war ein großer Budget-Film. Wir hatten Monate Zeit, ihn abzudrehen und die Geldmittel waren vorhanden. Bei 'Adult Beginners' handelte es sich hingegen um einen 22-Tage-Shoot - der Arbeitsrhythmus ist ein ganz anderer, weil du ständig in Eile bist, um bloß das Budget nicht zu sehr zu strapazieren", so Byrne.

Auf die Frage, warum sie immer wieder mit ihrem Freund Cannavale vor der Kamera stehe - "Spy" ist bereits der dritte gemeinsame Film des Paares -, sagt Byrne: "Das war absoluter Zufall. Aber es macht auch ökonomisch Sinn, weil wir uns einen Umkleideraum und einen Trailer teilen können. Somit hat die Produktion weniger Kosten", scherzt Byrne, die ihren "echten Ruhm" in Hollywood, eigenen Angaben zufolge, auskostet.

 

Das Leben: eine "dicke Novelle"

 

"Als Schauspieler musst du dich ganz schnell daran gewöhnen, dass die Leute 'Nein' sagen zu dir. Und deshalb genieße ich es im Moment, denn ich bin sicher, dass der Absturz noch kommt. Aber ich sehe das Leben ohnehin eher wie eine dicke Novelle. Das viele Auf und Ab muss wohl so sein", so Byrne.

Noch ohne Kind im wirklichen Leben muss sie in "Adult Beginners" eine Schwangere spielen. "Das war sehr interessant für mich, weil es die gesamte physische Art und Weise deiner Performance verändert", erklärt Byrne weiter. Das Tragen einer Babybauch-Prothese habe sie aber bislang noch nicht davon überzeugt, "jetzt gleich morgen schwanger zu werden".

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren