Kind schlagen: Kelly Clarkson gibt Tochter River Rose einen Klaps auf den Po

Wie bitte? Sängerin Kelly Clarkson (35) gibt zu, ihre dreijährige Tochter auch mit Schlägen zu erziehen. 
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kelly Clarkson gibt zu, ihre Tochter Rose zu schlagen.
Instagram Kelly Clarkson gibt zu, ihre Tochter Rose zu schlagen.

Wie bitte? Sängerin Kelly Clarkson (35) gibt zu, ihre dreijährige Tochter auch mit Schlägen zu erziehen.

"Ich habe keine Bedenken, ihr den Hintern zu versohlen, was die Leute nicht unbedingt gut finden. Und ich meine nicht doll schlagen", sagt die Sängerin dem Radiosender 98.9 The Buzz. Oft würde schon allein die Drohung reichen, um Tochter River Rose zu bändigen, so Clarkson: "Ich warne sie. Ich sage ihr 'Ich werde dir auf den Po hauen, wenn du nicht gleich aufhörst‘…"

Prügel hätten Clarkson selbst nicht geschadet

Doch warum greift die "American-Idol"-Gewinnerin zu einer solch drastischen Methode, die an (Gott sei Dank) längst vergangene Zeiten erinnert? "Meine Eltern schlugen mich auch auf den Hintern. Ich entwickelte mich gut in meinem Leben und es ist okay für mich. Also mach ich das auch", erklärt Clarkson im Interview. Es klingt unfassbar, doch die US-Sängerin steht zu ihren Aussagen. Ihr selbst hätte es ja auch nicht geschadet, so ihr Fazit.

"Ich finde nichts falsch am Hinternversohlen"

Clarkson weiß um ihr hartes Vorgehen: "Aber es ist verzwickt, denn wenn du so etwas öffentlich machst, bekommt man von vielen Menschen auch Kritik, weil sie sagen, dass es etwas Falsches ist. Aber ich finde nichts falsch am Hinternversohlen."

Doch, es ist falsch sein Kind zu schlagen! Auch ein Klaps ist zu viel! Kinder verlieren dadurch Selbstvertrauen und wenden dadurch in Zukunft selbst Gewalt an, um etwas zu bekommen und zu erreichen, schreibt das Journal of Family Psychology 2016. Es sei feige, sein Kind zu prügeln. Ein Erwachsener ist einem Kind nicht nur körperlich überlegen. Die Überforderung der Eltern dürfe nicht am eigenen Nachwuchs ausgelassen werden.

Tops & Flops: Die Promis bei den Golden Globes 2018

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren