Kimye zeigen sich wieder zusammen in der Öffentlichkeit

Gut zwei Monate nach dem Raubüberfall von Paris kehrt bei Kim Kardashian wieder Normalität ein: Am Sonntag hat sich das It-Girl erstmals wieder mit Gatte Kanye West in der Öffentlichkeit gezeigt - wenn auch mit sichtbaren Veränderungen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Lange, so hört man, ist Kim Kardashian ("Selfish") unter dem Eindruck des Raubüberfalls auf ihr Pariser Hotelzimmer Anfang Oktober gestanden. Jetzt scheint für das weltbekannte It-Girl allmählich wieder Normalität einzukehren: Wie das US-Portal "TMZ.com" berichtet, ist die 36-Jährige am Sonntag erstmals wieder zusammen mit ihrem Gatten Kanye West (39, "Famous") ausgegangen.

Kim Kardashians "Top 7 Busenblitzer" können Sie in diesem Video bei Clipfish sehen

Ziel des Glamour-Paars sei das Restaurant Giorgio Baldi in Santa Monica gewesen - ein beliebter Aufenthaltsort nicht nur für Promis, sondern auch für Paparazzi. Denkbar also, dass sich "Kimye" dort bewusst präsentierten, um Gerüchte über eine Ehekrise zu zerstreuen. Auffällig war in jedem Fall Kim Kardashians Outfit: Das Reality-TV-Sternchen verzichtete erneut auf teuren Schmuck. Komplett ohne Statussymbole kam sie dann aber doch nicht aus; ein Pelzmantel zählte zu Kardashians Kleidungswahl.

Kardashian war im Oktober in einem Pariser Hotel von Bewaffneten überfallen und ausgeraubt worden. Dabei soll Schmuck im Wert von zehn Millionen Dollar entwendet worden sein. Die 36-Jährige hatte sich daraufhin aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, Ehemann West war im November mit Erschöpfungserscheinungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der letzte gemeinsame Auftritt der beiden lag bereits mehrere Monate zurück.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren