Kim Kardashian steht weiter zu ihrem Mann

Auf Kanye Wests Twitter-Tirade folgte ein Interview, in dem der Rapper seltsame Ansichten über die Sklaverei zum Besten gab. Seine Frau Kim Kardashian stärkt ihm trotzdem weiterhin den Rücken.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Kim Kardashian (37) ist über die jüngsten Aussagen ihres Mannes Kanye West (40, "The Life of Pablo") besorgt. Trotzdem steht sie - vor allem in der Öffentlichkeit - weiterhin hinter ihm. Ein Insider sagte dem US-"People"-Magazin, dass Kim ihr Bestes tue, um ihren Ehemann zu schützen, seit der Rapper in der vergangenen Woche kontroverse Bemerkungen auf Twitter von sich gab und in einem Interview umstrittene Aussagen über die Sklaverei machte.

"Kanye ist der erstaunlichste Mensch, wenn er sich nicht so verhält. Aber wenn er manisch wird, ist es wirklich schwer für alle um ihn herum", so der Insider. "Kim macht sich im Moment große Sorgen um ihn, aber sie wird ihn bis zum Schluss öffentlich verteidigen. Sie ist eine sehr loyale Frau, und ihre Tweets und alles, was sie sagt, ist definitiv sehr kalkuliert, um Kanye zu helfen."

Kim Kardashian verteidigte ihren Mann in einer Reihe von eigenen Tweets und argumentierte, dass Berichte, die ihm mentale Probleme unterstellten, nur weil er einfach er selbst sei, "nicht fair" seien.

(Das Debütalbum "College Drop Out" von Kanye West gibt's hier)

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren