Kim Kardashian: So sexy kann nur sie danke sagen

Das Internet hat Kim Kardashians Po nicht zerstört, zum Einsatz kommt das berühmte Hinterteil aber trotzdem immer wieder gerne. Zum Beispiel, wenn sich das It-Girl bei ihren Instagram-Followern bedanken will.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kim Kardashian: Neue Nacktaufnahmen für das "Love"-Magazin
Instagram/Kim Kardashian 4 Kim Kardashian: Neue Nacktaufnahmen für das "Love"-Magazin
Mit freizügigen Outfits zu provozieren gehört zu It-Girl Kim Kardashian wie der Senf zur Weißwurst. Was Ehemann Kanye West wohl davon hält?
www.instagram.com/kimkardashian 4 Mit freizügigen Outfits zu provozieren gehört zu It-Girl Kim Kardashian wie der Senf zur Weißwurst. Was Ehemann Kanye West wohl davon hält?
Auch Kim Kardashian saß während des Unfalls im Fahrzeug
Jordan Strauss/Invision/AP 4 Auch Kim Kardashian saß während des Unfalls im Fahrzeug
Kim Kardashian im goldenen, tief ausgeschnittenen Kleid.
dpa 4 Kim Kardashian im goldenen, tief ausgeschnittenen Kleid.

Das bekannteste an Kim Kardashian (34, "Keeping Up With The Kardashians") ist mit Sicherheit ihr Po. Mit Nacktaufnahmen wollte sie mit ihrem Hinterteil schon das Internet in die Knie zwingen (#breaktheinternet) und auch jetzt zeigt sich der Reality-TV-Star wieder von seiner Schokoladenseite.

Nicht nur Kim Kardashian hat ein berühmtes Hinterteil. Auf MyVideo sehen Sie das It-Girl im Battle mit einem anderen Kult-Po

Mit einem Selfie, das sie auf dem Bauch liegend zeigt - bekleidet nur mit BH und Tanga - feiert sie einen neuen Meilenstein auf Instagram: Stolze 27 Millionen Follower hat Kardashian bereits. "27 mil!!! I love you all!!!!", schrieb sie zu dem Bild.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren