Kim Kardashian sieht Corona-Pandemie als "riesige Chance"

Kim Kardashian scheint die Corona-Pandemie als Neuanfang zu nutzen. In den vergangenen Monaten habe sie "die einfachen Dinge" zu schätzen gelernt.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kim Kardashian will sich auf Dinge konzentrieren, die sie "glücklich machen".
Kim Kardashian will sich auf Dinge konzentrieren, die sie "glücklich machen". © Asatur Yesayants/Shutterstock.com

Kim Kardashian (40, "Keeping Up with the Kardashians") möchte ihr Leben künftig entschleunigen - und die Pandemie hilft ihr dabei. In der jüngsten Ausgabe des US-Formats "Good Morning Vogue" erklärte die Vierfach-Mutter und erfolgreiche Unternehmerin, dass ein Jahr mit "großen Herausforderungen" hinter ihre liege. Dennoch musste sie gestehen: "Ich glaube aber auch, dass dieses Jahr wie eine Reinigung war." Es habe ihr gezeigt, "wirklich dankbar für die einfachen Dinge zu sein".

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Zeit mit den Kindern ist "unbezahlbar"

Die Corona-Pandemie habe dem Reality-TV-Star eine Art Zwangspause auferlegt. "Ich habe früher nonstop gearbeitet und hätte alles Mögliche zu jeder Zeit gemacht und hätte nie in Betracht gezogen, einfach mal einen Gang zurückzuschalten", sagte Kardashian. In Zukunft wolle sie diese neue Erkenntnis für sich und ihren Alltag mit den Kindern North (7), Saint (5), Chicago (3) und Psalm (1) nutzen. Denn: "Allein die Zeit, die ich mit meinen Kindern verbringen konnte, war unbezahlbar."

Noch-Ehemann Kanye West (43) scheint in den Zukunftsplänen der 40-Jährigen keine allzu große Rolle einzunehmen. Stattdessen meinte sie, dass sie sich fortan ausschließlich auf Dinge konzentrieren wolle, die sie "glücklich machen". Im Februar dieses Jahres hatte Kardashian nach rund sieben gemeinsamen Ehejahren die Scheidung von dem Musiker und Designer eingereicht.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren