Kiefer Sutherland trauert um seine Mutter Shirley Douglas

Schauspielerin Shirley Douglas ist gestorben. "Nicht im Zusammenhang mit Covid-19", wie ihr Sohn Kiefer Sutherland in seiner Traueranzeige bekannt gab.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kiefer Sutherland und seine Mutter Shirley Douglas gmeinsam bei einer Veranstaltung.
imago images / UPI Photo Kiefer Sutherland und seine Mutter Shirley Douglas gmeinsam bei einer Veranstaltung.

Die kanadische Schauspielerin Shirley Douglas (1934-2020) ist drei Tage nach ihrem 86. Geburtstag am Sonntag gestorben. Das gab ihr Sohn, der in London geborene kanadische Schauspieler und Musiker Kiefer Sutherland (53, "24"), via Twitter bekannt.

Shirley Douglas spielte in Stanley Kubricks Film "Lolita" - den Film hier ansehen.

"Heute Morgen ist meine Mutter, Shirley Douglas, an Komplikationen im Zusammenhang mit einer Lungenentzündung gestorben", schreibt er. Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie, die vor allem älteren Menschen schwer zu schaffen macht, schiebt er in Klammern hinterher, dass sie "nicht im Zusammenhang mit Covid-19" gestorben sei.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Er denkt auch an die Corona-Betroffenen

"Meine Mutter war eine außergewöhnliche Frau, die ein außergewöhnliches Leben geführt hat", erinnert er an die Ex-Frau (1966-1970) von Donald Sutherland (84). Leider habe Shirley Douglas schon eine ganze Zeit lang mit gesundheitlichen Problemen gekämpft und "wir als Familie wussten, dass dieser Tag kommen würde", erklärt er in seinem Post einigermaßen gefasst weiter.

Doch Kiefer Sutherland denkt mit liebevollen Worten auch an all jene Menschen, "die ihre Lieben unerwartet an das Coronavirus verloren" hätten: "Es bricht mir das Herz."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren