Kevin Connolly: Sechs Wochen alte Tochter an Covid-19 erkrankt

Kevin Connolly wurde im Juni Vater einer Tochter. Nun offenbarte der US-Schauspieler, dass er und das Neugeborene an Covid-19 erkrankt sind.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kevin Connolly und seine Tochter sind an Covid-19 erkrankt.
Kevin Connolly und seine Tochter sind an Covid-19 erkrankt. © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Kevin Connolly (47) und Zulay Henao (42) wurden Anfang Juni Eltern einer Tochter. Jetzt offenbarte der Schauspieler im Podcast seiner "Entourage"-Kollegen, dass er und die kleine Kennedy Cruz an Covid-19 erkrankt sind. Nach einer "harten Woche" seien sie aber wieder auf dem Weg der Besserung.

Seine eigenen Krankheitssymptome seien zwar "brutal", aber bisher auszuhalten gewesen, erklärte der Schauspieler seinen Freuden Doug Ellin (53) und Kevin Dillon (55) in der neuesten Folge von "Victory The Podcast". Er selbst sei bereits doppelt geimpft.

"Es ist hart, wenn dein Kind krank ist"

Größere Sorgen würde ihm die Corona-Infektion seines sechs Wochen alten Babys bereitet: "Es ist hart, wenn dein Kind krank ist. Weil es nichts gibt, was du tun kannst." Der kleinen Kennedy Cruz gehe es nach ihrem positiven Corona-Test im Krankenhaus aber "großartig". Lediglich die Verdauung bereite ihr weiterhin Probleme, das Fieber sei bereits wieder "gesunken und wir befinden uns alle auf dem Weg der Genesung". Bei Connollys Partnerin, der kolumbianisch-amerikanischen Schauspielerin Zulay Henao, sei der Corona-Test negativ ausgefallen.

Connolly hatte die Geburt seines ersten Kindes am 9. Juni auf Instagram bekannt gegeben. Neben ein Foto, auf dem das kleine Mädchen in einem Shirt des Eishockey-Teams New York Islanders zu sehen ist, schrieb er unter anderem: "Sie ist angekommen! Kennedy Cruz Connolly ist bereit für Spiel sechs!" Connolly und Schauspielkollegin Henao sind seit 2019 ein Paar.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren