Kerzenmeer vor dem Weißen Haus: Joe Biden erinnert an die Corona-Toten

In einem Meer aus weißen Kerzen gedachten das US-Präsidentenpaar und das Vizepräsidentinnenpaar der 500.000 Corona-Toten in den USA.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
US-Präsident Joe Biden (l.), First Lady Jill Biden, Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Ehemann Douglas Emhoff gedenken der Corona-Opfer.
US-Präsident Joe Biden (l.), First Lady Jill Biden, Vizepräsidentin Kamala Harris und ihr Ehemann Douglas Emhoff gedenken der Corona-Opfer. © imago images/UPI Photo

US-Präsident Joe Biden (78), First Lady Jill Biden (69), Vizepräsidentin Kamala Harris (56) und ihr Ehemann Douglas Emhoff (56) gedachten am Montagabend vor dem Weißen Haus der mehr als 500.000 Corona-Opfer in den USA. Auf den Treppenstufen des Amts- und offiziellen Regierungssitzes des Präsidenten der Vereinigten Staaten leuchteten unzählige weiße Kerzen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Mehr Tote als in drei Kriegen

"Mit dem heutigen Tag markieren wir einen wirklich düsteren, schmerzhaften Meilenstein - 500.071 Tote", schreibt Joe Biden auch auf Instagram. Damit seien in einem Jahr durch die Pandemie mehr Amerikaner gestorben, "als im Ersten Weltkrieg, Zweiten Weltkrieg und Vietnamkrieg zusammen", heißt es weiter. Mehr Menschen seien diesem Virus zum Opfer gefallen, als in jeder anderen Nation der Erde. "Die Menschen, die wir verloren haben, waren außergewöhnlich", so der US-Präsident.

Vizepräsidentin Kamala Harris postete ebenfalls ein Foto der Szenerie auf Instagram. "Amerikanische Familien haben durch Covid-19 mehr als 500.000 Söhne und Töchter, Mütter und Väter verloren. Heute und jeden Tag erinnern wir an sie und kämpfen für sie", schrieb sie.

Dunkel gekleidet, mit schwarzen Masken, gesenkten Häuptern und gefalteten Händen begingen die beiden eine Schweigeminute. Danach spielte eine Militärkapelle das Lied "Amazing Grace".

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren