Kendall Jenner: Ihr Stalker ist ein freier Mann!

Ob Kendall Jenner jetzt noch ruhig schlafen kann? Nachdem bereits vor einigen Wochen ein mildes Urteil gegen den mutmaßlichen Stalker der Halbschwester von Kim Kardashian gesprochen wurde, ist der Täter nun auf freien Fuß gesetzt worden.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ob Kendall Jenner jetzt noch ruhig schlafen kann? Nachdem bereits vor einigen Wochen ein mildes Urteil gegen den mutmaßlichen Stalker der Halbschwester von Kim Kardashian gesprochen wurde, ist der Täter nun auf freien Fuß gesetzt worden.

Es hatte sich bereits abgezeichnet, jetzt ist es Gewissheit. Shavaughn McKenzie, der mutmaßliche Stalker von Kendall Jenner (21, "Rebels: City of Indra"), ist wieder auf freiem Fuß! Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, wurde er von einem Gericht in Los Angeles aus der Haft entlassen. Der Verurteilte verließ eigenständig und als freier Mann das Gerichtsgebäude. Bereits vor wenigen Wochen wurde das eigentliche Urteil gegen den jungen Mann gefällt. Dieses fiel nicht im Sinne von Jenner aus: Die Stalking-Vorwürfe wurden fallen gelassen, er wurde nur wegen unerlaubten Betretens eines Grundstückes verurteilt.

Sehen Sie hier einen Beitrag bei Clipfish über das 6,5 Millionen Dollar teure Haus von Kendall Jenner

Laut der vorherigen Aussagen der Halbschwester von Kim Kardashian (36) habe McKenzie sie im August auf ihrer privaten Auffahrt aufgelauert und sie zu Tode erschreckt. Er sei von ihr besessen und eine Bedrohung für den gesamten Kardashian-Clan. Seit dem Vorfall fühle sie sich in ihrem Haus nicht mehr sicher. Die Richter sahen diese Gefahr offensichtlich nicht als real an und entschieden nun entgegen den Forderungen von Jenner.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren