Katy Perry und Orlando Bloom begrüßen mit Perücken das neue Jahr

Mit einem lustigen Pärchen-Selfie im 1980er-Jahre-Look haben Katy Perry und Orlando Bloom das neue Jahr willkommen geheißen.
| (rto/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Katy Perry und Orlando Bloom starten humorvoll ins neue Jahr.
Katy Perry und Orlando Bloom starten humorvoll ins neue Jahr. © Tinseltown/ shutterstock.com

Silvester 2020 haben viele Paare in trauter Zweisamkeit verbracht. So offenbar auch Sängerin Katy Perry (36, "Smile") und ihr Verlobter, der Hollywood-Star Orlando Bloom (43, "Fluch der Karibik"). Um dennoch mit viel Spaß ins neue Jahr zu starten, haben sich die beiden verkleidet.

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In cooler Pose und mit 1980er-Jahre-Perücken im Vokuhila-Look begrüßt das Paar das neue Jahr auf Blooms Instagram-Account. Dazu lieferten sie allerdings keine Erklärung und auch auf die zahlreichen "Warum"-Fragen ihrer Follower gehen die beiden nicht ein. Einzig "Hallo 2021" steht neben dem Schnappschuss.

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das Paar machte im August die Geburt seiner Tochter Daisy Dove auf der Instagram-Seite des Kinderhilfswerks Unicef öffentlich. Für Perry ist es das erste Kind. Bloom hat bereits den neunjährigen Sohn Flynn aus seiner Ehe (2010-2013) mit Model Miranda Kerr (37). Der Schauspieler und die Sängerin sind seit Februar 2019 verlobt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren