Katharina Thalbach: Habe immer von Paris geträumt

New York war für sie als DDR-Bürgerin zu weit weg. Katharina Thalbachs Traumstadt war immer Paris.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Katharina Thalbach (l) mit Heike bei der Premiere des Kinofilms "Ich war noch niemals in New York".
Henning Kaiser/dpa/dpa Katharina Thalbach (l) mit Heike bei der Premiere des Kinofilms "Ich war noch niemals in New York".

Berlin - Schauspielerin Katharina Thalbach, die bald im Kino in dem Udo-Jürgens-Musical "Ich war noch niemals in New York" zu sehen ist, hat immer von Paris geträumt.

"New York war für mich nie so ein Traum-Ort", sagte die 65-jährige Berlinerin der "B.Z.". "In der DDR wagte man sich auch gar nicht, von New York zu träumen." 1978 sei sie das erste Mal dort und überrascht gewesen, wie international die Stadt gewesen sei. "Die Leute sprachen teilweise schlechteres Englisch als ich."

Paris dagegen sei immer ihre Traumstadt gewesen, weil sie französische Chansons geliebt habe. Sie bedauere es daher, dass die dem Sänger Charles Aznavour bei den Dreharbeiten zu "Die Blechtrommel" nicht begegnet ist. "Da war ich auch sehr, sehr traurig, denn ich war sehr verliebt in Charles Aznavour."

"Ich war noch niemals in New York" mit Thalbach, Uwe Ochsenknecht und Heike Makatsch startet am Donnerstag (17. Oktober) in den Kinos.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren