Kate Moss modelt oben ohne für Freundin Kim Kardashian

Kate Moss bewirbt freizügig die neue Kollektion der Shapewear-Firma Skims. Eigentümerin Kim Kardashian schwärmt in einem Instagram-Post über ihre "Freundin" und macht dem Model Komplimente.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kate Moss (l.) macht für Kim Kardashians Unterwäsche-Label Werbung.
Kate Moss (l.) macht für Kim Kardashians Unterwäsche-Label Werbung. © Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect / Featureflash Photo Agency/Shutterstock.com [M]

Kate Moss (47) ist im Modelgeschäft immer noch bestens vertreten. Jetzt wirbt die Britin für US-Star Kim Kardashian (40) und deren Shapewear-Label Skims. "2014 lernte ich sie durch Ricardo Tisci kennen und war sofort von ihrem frechen Humor und ihrer authentischen und klassischen Schönheit beeindruckt. Seitdem sind wir Freunde", schreibt Kardashian zu einem Instagram-Post, in dem sie Bilder der Kampagne veröffentlichte.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Auf den Fotos präsentiert Moss neben BH, Bralette oder Body auch oben ohne eine Leggings. "Sie ist die eine Modeikone, die eine ganze Style-Generation prägt und ich fühle mich geehrt, sie diesen Sommer als neues Gesicht von Skims zu präsentieren", erklärt Kardashian abschließend. Auch Kate Moss präsentiert stolz auf ihrem Instagram-Account ein Bild des Shootings mit Fotografin Donna Trope.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auch die Stars sind beeindruckt

Zahlreiche Stars zeigen sich unter den Postings begeistert von den Fotos. Liv Tyler (44) hinterließ unter Moss' Post zahlreiche Herzaugen-Emojis, ebenso wie Hailey Bieber (24), die die Fotoreihe von Kardashian darüber hinaus mit "Wahnsinn" kommentierte. Sängerin Bebe Rexha (31) schrieb schlicht "Wow" und Model Shanina Shaik (30) fügte Flammen-Emojis an.

Kim Kardashian gründete Skims 2019. Die Marke mit Body-Positivity-Gedanken bietet mittlerweile auch Loungewear und Lingerie an.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren