Kate Bosworth trennt sich von ihrem Ehemann Michael Polish

Die US-Schauspielerin Kate Bosworth und ihr Ehemann Michael Polish, die 2013 geheiratet hatten, haben sich nach fast acht Jahren Ehe getrennt.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kate Bosworth und Michael Polish gemeinsam auf einem Event in Santa Monica
Kate Bosworth und Michael Polish gemeinsam auf einem Event in Santa Monica © Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Kate Bosworth (38) und ihr Ehemann Michael Polish (50) haben in einem gemeinsamen Statement bekannt gegeben, dass sie sich getrennt haben. "Der Anfang ist oft der beste Teil der Liebe", schreiben die Schauspielerin und der Regisseur unter anderem in einem Beitrag, den Bosworth bei Instagram veröffentlicht hat.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ihre Herzen seien weiterhin voller Liebe und die beiden seien sich in der Entscheidung, sich zu trennen, gegenseitig "zutiefst dankbar". Dies möge für manchen romantisch und für wieder andere womöglich seltsam klingen, aber "für uns ist es die Wahrheit".

Ihre Liebe wird trotzdem "niemals enden"

In den vergangenen zehn Jahren hätten Bosworth und Polish sich stets für die Liebe entschieden. Genauso fest wie an ihrem Hochzeitstag hielten die beiden sich auch heute an der Hand. Und sie schauten sich sogar noch tiefer als zuvor in die Augen, "nun mit mehr Mut". Weiter schreiben die beiden: "Im Prozess des Loslassens haben wir gelernt, dass unsere Liebe niemals enden wird. Die Verbindung verschwindet nicht einfach."

Die beiden glauben daran, "dass die epischsten Liebesgeschichten" diejenigen sind, "die Erwartungen überschreiten". Es sei für sie die größte Ehre, eine derartige Liebe erfahren zu haben und auch weiterhin die Schönheit der Entwicklung der Liebe zu bewundern. Bosworth und Polish hatten Ende August 2013 geheiratet.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren