Karl Lauterbach: RTL soll Dschungelcamp nicht drehen!

Australien brennt, schlimme Feuer wüten. Wird RTL das Dschungelcamp wegen der verheerenden Brände in Australien absagen und auf eine Ausstrahlung verzichten? SPD-Politiker Karl Lauterbach appelliert an den Privatsender und rät zur Absage. Eine CDU-Kollegin sieht das anders.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Karl Lauterbach will das Dschungelcamp stoppen.
Karl Lauterbach will das Dschungelcamp stoppen. © TVNOW/Stephan Pick, dpa/Wolfgang Kumm (AZ-Montage)

Noch immer wüten schlimme Waldbrände in Australien. Zwar reagiert RTL auf die furchtbaren Zustände in Down Under und verzichtet heuer auf ein offenes Lagerfeuer, doch für Karl Lauterbach, der SPD-Vorsitzender werden wollte, ist diese Maßnahme nicht ausreichend.

Lauterbach: Dschungelcamp wegen der Brände in Australien stoppen

Er fordert in "Bild": "Ich finde es angemessen, während dieser Brände die Sendung Dschungelcamp, die ich persönlich aber auch grundsätzlich entbehren könnte, dort nicht weiterzudrehen." Und weiter: "Das Ganze erinnert an den Tanz auf dem Vulkan."

CDU-Politikerin Elisabeth Motschmann widerspricht Lauterbach

Elisabeth Motschmann von der CDU sieht das ganz anders. Sie findet zwar die Ausstrahlung geschmacklos und kritisiert die "medienethische Abstumpfung und Verwahrlosung innerhalb der Bevölkerung", sagt aber im Interview mit t-online auch: Uns Politikern steht es aber dennoch nicht zu, einen Sendungsstopp zu verlangen.

Gagen der Dschungelcamp-Stars 2020: Wer verdient am meisten?

Dschungelcamp trotz Bränden: RTL will Sendung nicht absagen

RTL dagegen will das Dschungelcamp nicht absagen. Die Kandidaten sind bereits nach Australien geflogen und im Versace-Hotel untergebracht. Am Freitagabend zeigt man den Einzug der zehn Promis von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus".

Dschungelcamp 2020: Die Promi-Kandidaten in der Bildergalerie

Dschungelcamp 2020: Kritik an Raúl Richter wegen Klima-Post

Doch nicht nur RTL erntet Kritik. Teilnehmer Raúl Richter wollte seine Follower über Instagram auf das Thema Klimawandel aufmerksam machen. Diese entgegeneten ihm unter seinem Post jedoch mit Vorwürfen der Scheinheiligkeit und Unglaubwürdigkeit

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren