Karina Kraushaar wird in der Nordsee bestattet

Ihr letzter Wunsch: eine Bestattung im Meer. Dieser wird Karina Kraushaar nun erfüllt. Die verstorbene TV-Darstellerin findet ihre letzte Ruhe in der Nordsee. Ihre Mutter ist allerdings zu schwach, um dabei zu sein.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Karina Kraushaar war von 2002 bis 2007 in der Serie "Hallo Robbie!" zu sehen
ddp images Karina Kraushaar war von 2002 bis 2007 in der Serie "Hallo Robbie!" zu sehen

Ihr letzter Wunsch: eine Bestattung im Meer. Dieser wird Karina Kraushaar nun erfüllt. Die am vergangenen Donnerstag verstorbene TV-Darstellerin findet ihre letzte Ruhe in der Nordsee. Ihre Mutter ist allerdings zu schwach, um dabei zu sein.

Hamburg - Karina Kraushaar findet ihre letzte Ruhe im Meer. Wie ihre Mutter Irma (84) der "Bild"-Zeitung berichtet, wird die TV-Schauspielerin in der Nordsee bestattet - das sei ihr Wunsch gewesen. Sie selbst kann aber nicht dabei sein. "Die weite Strecke schaffe ich nicht mehr", sagt sie. "Es ist schwer, eine Tochter zu verlieren...", fügt sie außerdem hinzu. Kraushaar habe zwei Wochen in der Klinik gelegen, hatte mehrere Krankheiten. Welche genau, darüber schweigt ihre Mutter, verrät allerdings, dass Karinas Schwestern die ganze Zeit bei ihr gewesen seien.

Karina Kraushaar erlangte Bekanntheit durch die TV-Serie "Hallo Robbie!". Hier können Sie sich die erste Staffel auf DVD holen

Gesehen hatten sich Mutter und Tochter in den vergangenen Jahren nicht mehr, hätten aber oft telefoniert. "Das ging vor sechs Jahren los. Sie hat sich zurückgezogen", erinnert sich Irma Kraushaar. Sie weiß aber auch, dass in der Nähe der Wohnung ihrer Tochter ein schöner Park ist, in dem sie oft mit ihrem Hund spazieren war. Außerdem habe sie immer, wenn sie konnte noch gemalt.

Karina Kraushaar, die den meisten aus der TV-Serie "Hallo Robbie!" bekannt ist, war am vergangenen Donnerstag im Alter von 43 Jahren im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf an multiplen Organversagen aufgrund ihrer Alkoholsucht verstorben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren