Karel Gott leidet unter Haarausfall und Schmerzen

Karel Gott hat dem Krebs den Kampf angesagt. Die Nebenwirkungen der Chemotherapie bekommt der Schlagersänger bereits zu spüren, doch für Eitelkeiten hat er jetzt keine Zeit.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Karel Gott kämpft derzeit gegen Lymphdrüsenkrebs.
dpa Karel Gott kämpft derzeit gegen Lymphdrüsenkrebs.

Berlin - Schlagersänger Karel Gott (76) geht es während der zweiten Chemotherapie "abwechselnd gut und dann wieder schlecht". "Manchmal habe ich Schmerzen im Magen, dann in den Knochen. Aber das ist der Beweis, dass die Therapie anschlägt", sagte der tschechische Musiker der "Bild"-Zeitung (Mittwoch). Vor gut einem Monat war bekanntgeworden, dass der Sänger an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist und in einer Prager Klinik behandelt wird.

"So langsam fallen mir die Haare aus. Das habe ich erwartet. Aber für Eitelkeit ist jetzt keine Zeit. Es geht um mein Leben", sagte der 76-Jährige weiter.

Lesen SIe hier: So kämpft Karel Gott gegen den Krebs

Der Sänger von Hits wie "Babicka" und "Biene Maja" glaube fest an seine Heilung, könne sich jedoch nicht vorstellen, je wieder singen zu werden. "Meine Ärzte haben mir aber versprochen, dass meine Stimme zurückkommen wird – wie alle anderen Lebenskräfte auch. Aber bis dahin ist es noch ein langer Weg."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren