Karaoke: Japaner singen auch mit Maske glasklar

Singen mit einem Mund-Nasen-Schutz ist schwierig. Ein Feature sorgt in Japan jedoch dafür, dass Karaoke-Fans keine Abstriche machen müssen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Japan können Karaoke-Fans dank einem neuen Feature nun auch mit Corona-Maske vor dem Mund glasklar vernehmbar singen.
---/Kyodo/dpa/dpa In Japan können Karaoke-Fans dank einem neuen Feature nun auch mit Corona-Maske vor dem Mund glasklar vernehmbar singen.

Tokio - Gute Nachricht für Karaoke-Fans in Corona-Zeiten: In Japan können sie nun auch mit Corona-Maske vor dem Mund glasklar vernehmbar singen, so als hätte man keine Maske auf.

Möglich macht das ein "masuku efekkuto" (Maskeneffekt") genanntes neues Feature, das in Karaoke-Maschinen im ganzen Land installiert wurde, wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Samstag berichtete. Besucher von Karaokeräumen können den "Maskeneffekt" auf den populären und überall im Inselreich verwendeten "Joysound"-Maschinen benutzen.

Seit Aufhebung des Corona-Notstands erfreuen sich japanische Karaoke-Einrichtungen wieder steigender Besucherzahlen, wobei die Fans den neuen Zeiten angepasst jetzt mit Gesichts-Schutzmasken zum Instrumental-Playback bekannter Musikstücke live ins Mikrofon singen. Die Masken können die eigene Stimme jedoch dämpfen. Um das jetzt zu korrigieren, verstärkt das neue feature auf "Joysound"-Maschinen beim Einschalten automatisch die Tonhöhen im mittleren und hohen Bereich.

© dpa-infocom, dpa:200718-99-837726/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren