Kai Havertz hatte mit Corona-Infektion schwer zu kämpfen

Fußballstar Kai Havertz hatte sich Anfang November mit dem Coronavirus infiziert und mehrere Wochen damit zu kämpfen, wie sein Trainer nun verriet.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kai Havertz Ende 2019 auf dem Platz
sbonsi/Shutterstock.com Kai Havertz Ende 2019 auf dem Platz

Der deutsche Nationalspieler Kai Havertz (21) hatte sich Anfang November mit dem Coronavirus infiziert. Chelsea-Trainer Frank Lampard (42) sagte in einer Pressekonferenz, dass Havertz "wirklich starke Symptome" hatte und "eine ganze Weile" kämpfen musste. "Nicht alle Spieler traf es so hart, manche waren symptomfrei", so der Trainer, der Havertz deshalb noch zwei Wochen gab, bevor er wieder spielen durfte.

Die "Bild" will erfahren haben, dass der Sportler während der Krankheit Fieber und starke Kopf- und Halsschmerzen hatte, nichts mehr schmecken konnte und extrem schlapp war. Der Kicker selbst sagte in einem Interview mit "Sport Bild" vor einigen Wochen über seine Krankheit: "Wichtig ist, dass alle verstehen, dass es kein Spaß ist. Wir sollten da schon aufeinander aufpassen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren