Justin Bieber als Modeschöpfer: Seine Kollektion ist da

Schon seit knapp einem Jahr ist es bekannt, doch seit heute gibt es Justin Biebers erste Modekollektion seines Labels "Drew House" zu kaufen. Das erwartet die Fans.
| (jkl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Justin Bieber (24, "Purpose") scheint sich im letzten Jahr nicht nur auf seine Frau Hailey (22) konzentriert zu haben, sondern auch auf das Entwerfen von Kleidung. Der Sänger hatte bereits im Februar 2018 die Bezeichnungen "The House of Drew", "La Maison Drew" und "Drew" als Markennamen registrieren lassen. Unter dem Label "Drew House" verkauft er ab sofort Mode. Bilder seiner Kollektion gibt es jetzt auf Instagram.

Für alle, die doch lieber Musik von Justin Bieber zuhause haben: Hier können Sie diese streamen, downloaden oder auf CD bestellen

"Drew" ist der zweite Vorname von Justin Bieber. Und der steht nun offenbar auch für bequeme, nachhaltig hergestellte Kleidung. Der Sänger postete auf der Instagram-Seite von "Drew House" gleich einige Bilder seiner ersten Kollektion, die ein wenig an Kanye Wests "Season 3"-Modelinie erinnert. Die Teile sehen insgesamt alle sehr bequem aus: Baggy-Shorts, übergroße Jacken, Rundhalsausschnitte, Kapuzenpullis, weite Hosen und große T-Shirts. Der gesamten Kollektion hat er mit Cordstoffen und Blockfarben in Braun, Gelb, Rot und Schwarz einen 90er-Touch verpasst. Eben ganz lässig wie Justin Bieber selbst. Darüber hinaus ist die gesamte Kollektion unisex.

Schon länger waren sowohl Justin Bieber als auch seine Frau mit einigen Oberteilen und Kapuzenpullis in der Öffentlichkeit gesehen worden. Dass sich die Teile in Windeseile im Online-Shop verkaufen werden, ist offensichtlich. Bis zu knapp 130 Euro kosten die einzelnen Stücke, das Versenden nach Deutschland etwa 20 Euro zusätzlich. Mit dem Namen seiner neuen Mode-Linie befindet sich Bieber in guter Gesellschaft. So haben unter anderem auch die Pop-Diven Beyoncé (36, "House of Deréon") und Lady Gaga (31, "Haus of Gaga") ähnlich klangvolle Namen für ihre Labels gewählt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren