Jürgen Marcus gestorben: Das sagt Ralph Siegel über den Tod des Sängers

Der Erfolgskomponist Ralph Siegel spricht über den Schlagerstar Jürgen Marcus – und die Probleme seiner Branche.
| Interview: Clemens Hagen
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jürgen Marcus starb mit 69 Jahren. Raphl Siegel kannte ihn und sagt: "er war ein herzensguter Mensch".
dpa Jürgen Marcus starb mit 69 Jahren. Raphl Siegel kannte ihn und sagt: "er war ein herzensguter Mensch".

München - AZ-Interview mit Ralph Siegel. Der 72-jährige Münchner ist einer der erfolgreichsten Komponisten und Produzenten Deutschlands. Er arbeitete unter anderen mit Mireille Mathieu, Rex Gildo und Roy Black zusammen.

AZ: Herr Siegel, Sie kannten Jürgen Marcus seit Jahrzehnten, haben für ihn Ende der 90er Jahre sogar einige Songs produziert. Was war er für ein Mensch?
RALPH SIEGEL: Ein herzensguter, den ich wirklich gemocht habe. Er war nur immer sehr unvorsichtig, was seine Gesundheit betrifft. Die letzten Male, als ich ihn gesehen habe, habe ich mir immer Sorgen gemacht, weil er zu dünn war. Da fehlen einem die Abwehrkräfte. Ich wusste ja von seiner schweren Krankheit ... der Lungenkrankheit COPD.

Es gab aber auch immer wieder Aids-Gerüchte...
...von denen ich natürlich auch gehört habe. Bestätigen kann ich sie aber nicht.

Siegel: "Jürgen Marcus hat den Fehler gemacht zu glauben, er sei zu gut für die Schlagerwelt"

Neben gesundheitlichen Problemen hatte Jürgen Marcus auch finanzielle Schwierigkeiten. 2013 musste er schließlich sogar Insolvenz anmelden – wie viele andere Schlagerstars.
Jürgen Marcus war ja unglaublich erfolgreich zu der Zeit, als er von Jack White produziert wurde. Dann hat er den Fehler gemacht zu glauben, er sei viel zu gut für die Schlagerwelt und müsse international Karriere machen. Das ging schief – wie bei vielen berühmten Kollegen: Katja Ebstein, Udo Jürgens, Peter Maffay, Herbert Grönemeyer. Sie alle hatten diesen Traum, der irgendwann zerplatzt ist. Muttersprache kannst du eben nicht durch Töne ersetzen. Das funktioniert nur ganz, ganz selten, das sind Ausnahmefälle.

Bei jenen Schlagerstars, die nicht dieses Glück haben, kommt dann früher oder später der Gerichtsvollzieher, oder?
Ja, natürlich. Das ist nicht nur in der Musikindustrie so. Wenn man eine Zeit lang große Erfolge feiert, egal in welcher Branche, kommt irgendwann die Bremse, ob gesundheitlich oder beruflich. Viele müssen ein Haus bezahlen, das Auto, Frau und Kinder. Man nimmt einen Kredit auf, dann kommt die Steuer. Ein Teufelskreis. Ich kenne das selber.

Jürgen Marcus hat sich als einer der ersten Schlagerstars bereits Anfang der 90er Jahre geoutet. Hatte er deshalb Probleme?
Nein, das glaube ich nicht. Ich kannte seine Freunde, die waren alle sehr nett. Zuletzt lebte er ja mit seinem Manager zusammen und war, denke ich, glücklich in dieser Beziehung.

Lesen Sie hier: Schlagerstar Jürgen Marcus - 16 Jahre musste er leiden

Traurig: Diese Promis sind 2018 gestorben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren