Joaquin Phoenix kämpft für Tierrechte

Joaquin Phoenix und Rooney Mara kämpfen für Tierrechte
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Schauspieler Joaquin Phoenix (44, "Her") und Rooney Mara (34, "Verblendung") haben sich am Sonntag für die Rechte von Tieren stark gemacht. Das Veganer-Paar scheute bei dem Protestmarsch durch die Straßen West Hollywoods auch nicht davor zurück, selbst tote Tiere in den Händen zu tragen: Phoenix ein Huhn, Mara einen kleinen Vogel. Sprechen ließen sie dabei ihre T-Shirts: "Unser Planet. Ihrer ebenso."

"Walk the Line" mit Joaquin Phoenix hier auf Amazon sehen

Das Paar sorgte allerdings noch für ein zweites Gesprächsthema. Denn als Mara die Handschuhe, mit denen sie den toten Vogel getragen hatte, auszog, kam ein großer Diamantring zum Vorschein - der nun natürlich für zahlreiche Spekulationen sorgt. Phoenix und Mara sind seit dem Jahr 2016 zusammen. Läuten nun bald die Hochzeitsglocken?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren