Jim Reeves tot in Berliner Hostel gefunden

90er-Jahre-Star Jim Reeves ist tot. Die Leiche des "Squeezer"-Sängers wurde am Sonntag in einem Berliner Hostel gefunden. Die Polizei ermittelt.
| (djw/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Berlin - Der Sänger der 90er-Band Squeezer, Jim Reeves (1968-2016, "Drop Your Pants"), wurde am Sonntag tot in einem Berliner Hostel aufgefunden, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Demnach fand die Polizei den Leichnam um 7 Uhr morgens in einem Hostel am Stuttgarter Platz. Die Todesursache sei unklar, die Polizei ermittelt offenbar wegen Mordes. Am Abend zuvor soll der Sänger noch mit anderen Gästen des Hostels unterwegs gewesen sein.

Jim Reeves, der mit richtigem Namen Jim Nyasani hieß, wurde am 30. April 1968 in Köln geboren. Bekannt wurde er zunächst als Model, warb unter anderem für C&A und Sony. Mit der Eurodance-Band Sqeezer war er in den 1990er Jahren vor allem auch in Osteuropa erfolgreich. Berühmt wurde die Formation mit Hits wie "Blue Jeans" und "Tamagotchi". Später arbeitete Reeves als Moderator und wieder als Model. 2012 unterstützte er als Background-Sänger Schlagerstar Michael Wendler (43) bei einigen Auftritten.

Leiche in Motel gefunden: Deutsches Justin-Bieber-Double ist tot

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren