Jetzt schlägt Jason Priestley zurück

Kürzlich hat Tori Spelling über ihre angebliche "Sommer-Affäre abseits des Sets" von Beverly Hills, 90210 ausgepackt. Das gefällt nicht allen Beteiligten...
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jason Priestley ist alles andere als begeistert von Tori Spellings Sex-Beichte.
dpa/az Jason Priestley ist alles andere als begeistert von Tori Spellings Sex-Beichte.

Los Angeles - Jason Priestley (46) scheint nicht besonders erfreut darüber zu sein, dass seine ehemalige "Beverly Hills, 90210"-Kollegin Tori Spelling (42) über ihre angebliche "Sommer-Affäre abseits des Sets" plauderte. Allerdings dementierte er die Geschichte auch nicht...

Die Anfänge von "Beverly Hills, 90210" können Sie auf diesen DVDs noch einmal sehen

Auf Twitter wurde er von einem seiner Follower gefragt, ob es stimme, dass er damals mit Spelling geschlafen habe - der Schauspieler antwortete: "Darauf gehe ich nicht ein... Das geht niemanden was an... So oder so..."

 

 

Spelling sieht das offenbar anders: Sie hatte während der Show "Celebrity Lie Detector" des US-Senders Lifetime einiges ans Licht gebracht. Schon in einem vorab veröffentlichten Clip gestand sie, mit zwei ihrer Co-Stars von "Beverly Hills, 90210" geschlafen zu haben, darunter mit Brian Austin Green (42). Bei der Ausstrahlung sprach sie dann auch über die zweite Geschichte - mit Jason Priestley: "Es war unsere Version einer Sommer-Romanze - die '90210'-Version. Wir sind danach Freunde geblieben", erklärte Spelling. Luke Perry (48), für den sie "total geschwärmt" hatte, und Spelling haben sich an ihrem 18. Geburtstag geküsst, jedoch keinen Sex gehabt.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren