Jessica Alba hält Liebesszenen für "seltsam"

Seit rund 25 Jahren ist Jessica Alba nun schon Schauspielerin, das Drehen von Liebesszenen für die Leinwand hält sie aber immer noch für "seltsam".
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Im Showgeschäft ist Jessica Alba (38, "Dark Angel") mittlerweile ein alter Hase. In den vergangenen rund 25 Jahren spielte sie in unzähligen Filmen und Serien mit. Doch die Schauspielerin scheint immer noch nicht sonderlich gerne Liebesszenen zu drehen. Das verriet sie nun an der Seite ihres Ehemannes Cash Warren (40) im "The Skinny Confidential Him & Her Podcast", aus dem "Entertainment Tonight" zitiert.

Hier sehen Sie "Into the Blue" und viele weitere Filme mit Jessica Alba

Das Drehen derartiger Szenen sei einfach nur "seltsam", selbst wenn man mit Männern wie Bruce Willis (64) oder Pierce Brosnan (66) arbeite, die sie als "sehr attraktive Gentlemen" bezeichnete. "Es ist die meiste Zeit einfach nur eklig, weil es normalerweise ein Fremder ist", mit dem gedreht werde. Doch Alba habe einen kleinen Trick: Vor Liebesszenen genehmige sie sich ein Gläschen Tequila.

Ihr Mann sieht das anders

Warren konnte das alles aber gar nicht glauben. Es müsse seiner Meinung nach einfach Spaß machen, "mit jemandem rummachen" zu können. "Du hast immer noch Spaß dabei, der Kerl ist ein Hengst." Nur dafür würde er Schauspieler werden, scherzte er. Für Alba sei die Erfahrung allerdings zu intim, um sie auch noch vor der ganzen Filmcrew genießen zu können.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren