Jens Hilbert wählt erstmals mit 40 - und dann noch falsch

"Promi Big Brother"-Gewinner Jens Hilbert gesteht auf Facebook, dass er am heutigen Sonntag zum ersten Mal sein aktives Stimmrecht wahrgenommen hat - und das mit 40 Jahren! Doch dabei begeht er einen Fehler, auf den ihn auch seine Follower hinweisen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Die Hessen-Wahl, das Abschneiden der Groko-Parteien sowie der AfD-Stimmenanteil beschäftigt auch die Promis. Unternehmer Jens Hilbert, der 2017 PromiBB gewann, war laut eigenen Angaben zum ersten Mal in seinem Leben wählen. Schockierend und löblich zugleich! 

Foto beim Wahlvorgang ist verboten

Auf Facebook schreibt er zu einem Foto, das ihn mit dem noch nicht ausgefülltem Stimmzettel in der Wahlkabine zeigt: "Irgendwie war mir Politik nie so wirklich wichtig, aber als Nichtwähler aktuell wäre ich ja sozusagen 'AfD-Wähler'! Das beunruhigte mich doch sehr! Naja, ich hatte trotzdem große Probleme, eine Wahl zu treffen, denn die aktuell sehr unruhige Zeit ist ja letztlich das Ergebnis der Politik der vergangenen Jahre!"

Jens Hilbert wählt zum ersten Mal und verhält sich falsch

Sein Verhalten ist dennoch falsch, das wissen seine treuen Fans. Sie kommentieren das Wahl-Sefie und wissen, dass Selfies, Fotos oder filmen strengstens verboten sind. "Das Bild würde ich lieber mal ganz schnell löschen, Jens", schreibt ein Facebook-User. Eine andere ergänzt: "Das gibt erheblich Ärger."

Und damit hat die Hilbert-Fangemeinde recht. Vor der Landtagswahl in Bayern ist wegen Verletzung des Wahlgeheimnisses ungültig."

Noch hat Jens Hilbert weder das Wahlkabinen-Selfie gelöscht noch sich zu seinem Wahl-Fauxpas geäußert.

 

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren