Jenny Elvers zu "Big Brother": "Stimmt nicht"

"Nein, das stimmt nicht." Jenny Elvers-Elbertzhagen widerspricht in der "Bild"-Zeitung den "Big Brother"-Gerüchten. In den letzten Tagen wurde kolportiert, dass die 41-Jährige für 200.000 Euro für 15 Tage in den Promi-Container einziehen soll.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Sie hat also abgesagt: Bereits seit längerem kursierten die Gerüchte, dass Jenny Elvers-Elbertzhagen (41, "Knallhart") mit Sat.1 in Verhandlungen der geplanten Staffel des Prominenten-Specials von "Big Brother" steht. Und zwar als Bewohnerin. Ganze 200.000 Euro standen als Gage im Raum, für 15 Tage im Promi-Container, doch die Schauspielerin winkt jetzt in der "Bild"-Zeitung ab: "Nein, das stimmt nicht."

Versuchte sich auch schon als Sängerin: "Ich verzeih dir!" Hör Sie selbst!

Ein Jahr nach ihrem öffentlichen Alkohol-Absturz, der anschließenden Beichte und der folgenden Entziehungskur, versucht die 41-Jährige derzeit wieder in der Branche Fuß zu fassen. Erst vor wenigen Tagen wurde ein angeblicher Sorgerechtsstreit zwischen Elvers-Elbertzhagen und ihrem Ex, Alex Jolig (50, ehemaliger Big-Brother-Bewohner) bekannt. Der Vater des gemeinsamen 12-jährigen Sohnes würde Paul gerne zu sich holen. Es wird vermutet, dass das Kindeswohl in der derzeitigen Lebenssituation seiner Ex gefährdet sein könnte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren