Jenny Elvers-Elbertzhagen ins "Promi Big Brother"-Haus

Bald ist die prominente Wohngemeinschaft komplett: Nun zieht auch Jenny Elvers-Elbertzhagen in den Container von "Promi Big Brother". Und das nicht einmal ein Jahr nach ihrem Alkohol-Interview im TV.
| (ami/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Es mutet ein bisschen nach einem Treffen der Anonymen Alkoholiker an: Schauspielerin Jenny Elvers-Elbertzhagen (44) wohnt ab Freitag in der VIP-WG von "Promi Big Brother". Das berichtet "Bild" unter Berufung auf Produktionskreise. "Ich habe mir das reiflich überlegt. Ich kann dort - wie sonst nirgendwo - zeigen, dass ich gesund bin. Mein Therapeut hat mir sogar dazu geraten!" sagt Elvers auf die Frage nach ihren Beweggründen. Dabei hatte sie vor zwei Wochen eine Teilnahme noch vehement abgestritten.

David Hasselhoff wohnt ebenfalls bald im Container. Ob er auch seine Best-Of-CD im Gepäck hat? Sie erhalten hier seine größten Hits hier

Im Container trifft die Schauspielerin angeblich auch auf "Baywatch"-Star David Hasselhoff (61) und "Das Boot"-Darsteller Martin Semmelrogge (57) - zwei Schauspieler, die in ihrer Vergangenheit ebenfalls mit Alkoholproblemen zu kämpfen hatten. Aber Elvers hat keine Angst, im Container rückfällig zu werden: "Ich kann mittlerweile sehr gut zusehen, wenn andere um mich herum trinken."

Am morgigen Freitag beginnt die von Cindy aus Marzahn und Oliver Pocher moderierte 14-tägige Staffel von "Promi Big Brother". Zwar wollte Sat.1 die Teilnehmer vor der Show geheim halten, jedoch werden als Kandidaten neben Elvers, Hasselhoff und Semmelrogge noch Ex-No Angel Lucy Diakovska, "Voice"-Kandidat Percival, Moderatorin Marijke Amado, "Let's Dance"-Kandidatin Melissa Ortiz-Gomez sowie DSDS-Sternchen Sarah Joelle Jahnel gehandelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren