Jennifer Lopez stellt sich gegen Taylor Swift

Jennifer Lopez bezieht jetzt klar Stellung im Streit zwischen Taylor Swift und den Kardashian-Wests. Und auch Calvin Harris hat eine neue Befürworterin.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jennifer Lopez
BangShowbiz Jennifer Lopez

Jennifer Lopez bezieht jetzt klar Stellung im Streit zwischen Taylor Swift und den Kardashian-Wests. Und auch Calvin Harris hat eine neue Befürworterin.

Los Angeles - Jennifer Lopez stellt sich gegen Taylor Swift in dem viel umstrittenen Eklat.
Die Sängerin hat ihren Geburtstag am Sonntag (24. Juli) laut Instagram-Aufnahmen mit Kim Kardashian und DJ Calvin Harris gefeiert. Damit zeigt sie ganz klar ihre Loyalität gegenüber den Swift-Gegnern. Nachdem Kardashian ein exklusives Video auf Snapchat veröffentlichte, auf dem Taylor Swift als Lügnerin enttarnt wurde, scheint sich die Promiwelt in Teams aufzuteilen. Und die 47-Jährige Latina zeigt jetzt auf welcher Seite sie steht. Auch Calvin Harris bekommt anscheinend Zuspruch von der 'Ain't Your Mama'-Interpretin. Der DJ wird sich nach dem fiesen Beziehungsende mit Swift über die aktuelle Wendung freuen: Er betitelte das Popsternchen schon nach deren Trennung als Verräterin, jetzt stimmen ihm immer mehr Stars zu.

Kardashian hatte ein aufgenommenes Gespräch zwischen Swift und ihrem Ehemann Kanye West online gestellt. Auf der Aufnahme hört man die zwei über Wests kontroversen Song 'Famous' sprechen, in dem der Hip Hop-Star die 'Shake It Off'-Interpretin eine "Bitch" nennt und ankündigt, mit ihr schlafen zu wollen. Der Song beinhaltet die Textzeilen: "Ich glaube, dass Taylor und ich noch Sex haben werden/ Ich habe diese Bitch berühmt gemacht." Swift hatte zuvor behauptet, der Veröffentlichung des Songs nicht zugestimmt zu haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren