Jennifer Lawrence will Familienfarm nach Feuer wieder aufbauen

Die Familienfarm von Hollywood-Star Jennifer Lawrence fiel einem verheerenden Feuer zum Opfer. Die Schauspielerin will dabei helfen, den Ort ihrer Kindheit wieder aufzubauen.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jennifer Lawrence spricht über ihre geliebte Familienfarm.
lev radin/shutterstock.com Jennifer Lawrence spricht über ihre geliebte Familienfarm.

Jennifer Lawrence (30, "Die Tribute von Panem") hat sich in einem Statement, das dem US-Magazin "People" vorliegt, zum Brand auf ihrer Familienfarm in Louisville, Kentucky, geäußert. "Ich möchte mich bei der Gemeinschaft in Louisville dafür bedanken, dass sie nach dem verheerenden Feuer, das einen bedeutenden Teil von Camp 'Hi Ho' zerstört hat, mir und meiner Familie zur Seite stand", erklärt die Hollywood-Schauspielerin.

Die Farm im US-Bundesstaat Kentucky, auf der im Sommer für gewöhnlich ein Ferienlager stattfindet, ist teilweise abgebrannt. Das hat das "Camp Hi Ho", das von Lawrence' Bruder Blaine geführt wird, am vergangenen Samstag (28. November) auf Facebook mitgeteilt. "Zum Glück wurde aufgrund unserer tollen Feuerwehrleute und Ersthelfer niemand verletzt und alle Tiere wurden in Sicherheit gebracht", erklärt Lawrence in ihrem Statement.

Farm ist ein "Paradies voller Schlamm und Dreck"

Sie sei auf dieser Farm aufgewachsen und habe jeden Sommer das Camp "Hi Ho" besucht, so die Schauspielerin weiter. "Als mein Bruder Blaine es übernahm, setzte er seine Kreativität und seinen lebenslustigen Geist ein und erweiterte das Camp, das bereits das coolste überhaupt war." Es sei der einzige Ort, an dem Kinder tun konnten, was sie wollten. "Ein schlammiges, dreckiges Paradies", sagt Lawrence. Sie sei dem Camp für die wunderbaren Kindheitserinnerungen dankbar. Ihre Familie arbeite jetzt zusammen, um ihrem Bruder Blaine zu helfen. "Und wir sind so dankbar für die große Unterstützung, um Camp 'Hi Ho' wieder zum Laufen zu bringen und Kinder im kommenden Sommer wieder willkommen heißen zu können."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren