Jennifer Garner überrascht kranken Fan

Auch wenn Jennifer Garner den Kopf derzeit mit ihren eigenen Scheidungs-Problemen voll hat, findet der US-Star trotzdem noch Zeit für Menschen, den es weniger gut geht als ihr.
| (lsj/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jennifer Garner ist sozial engagiert und besuchte auch das Moms +SocialGood Event in New York
Charles Sykes/Invision/AP Jennifer Garner ist sozial engagiert und besuchte auch das Moms +SocialGood Event in New York

Atlanta - Trotz Scheidung und fieser Gerüchte denkt Jennifer Garner (43, "30 über Nacht") an Menschen, denen es weniger gut geht als ihr. Sie nahm bei den Dreharbeiten zu "Miracles from Heaven" in Atlanta eine Pause zum Anlass, um dem örtlichen Krankenhaus einen Besuch abzustatten. Dort traf sie den krebskranken Jungen Henry und unterhielt sich lange mit ihm und seiner Mutter, wie das US-Magazin "People" berichtet.

Wieso Jennifer Garner trotz Trennung an ihrem Ehering festhält, erfahren Sie hier

Die Mutter des Kranken erzählte, dass Garner sehr ergriffen gewesen sei vom Schicksal ihres Sohnes. "Ich glaube, es hat sie vor allem als Mutter sehr berührt", erklärte sie. So soll die "Daredevil"-Darstellerin nach dem Besuch im Aufenthaltsraum der Krankenschwestern geweint haben, weil ihr die vielen kranken Kinder so Leid taten. Henry muss sich noch einer letzten Chemotherapie unterziehen. Hierfür hat ihm der Besuch von Garner Kraft gegeben, wie seine Mutter sagte. "Sie ist eine sehr liebenswerte, großherzige Person", betonte sie.

 

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren