Jeff Bridges: Der Tumor ist "stark geschrumpft"

Jeff Bridges hat Grund zur Freude. Der krebskranke Schauspieler teilte seinen Fans nun mit, dass sein Tumor "stark geschrumpft" sei.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jeff Bridges bei einem Auftritt in Beverly Hills
Jeff Bridges bei einem Auftritt in Beverly Hills © Joe Seer/Shutterstock.com

Gute Nachrichten von Schauspieler Jeff Bridges (71, "The Big Lebowski"). Der 71-Jährige verriet auf seiner Website, dass sein "Tumor drastisch geschrumpft" sei. Bei ihm wurde vergangenes Jahr ein Lymphom diagnostiziert, momentan lässt er sich gegen die Krebserkrankung behandeln. Er habe eine Computertomographie gemacht, um zu sehen, ob seine Behandlung den Tumor verkleinere, schrieb er: "Das Ding ist drastisch geschrumpft. Ich bin begeistert von den Nachrichten nach Hause gekommen." Bridges erklärte zudem, dass ihm die Werke des Künstlers Rozzell Sykes durch diese Zeit helfen. Er habe auch Rozzells Mantra übernommen: "Sei Liebe".

Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Bridges war in über 50 großen Hollywood-Produktionen zu sehen, darunter "Starman", "Iron Man" oder "The Big Lebowski" - die Rolle in dem Film brachte ihm internationalen Kultstatus ein. Für seine Performance in "Crazy Heart" gewann er 2010 den Oscar als bester Hauptdarsteller. Zudem war er weitere sechs Mal für einen Goldjungen nominiert.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren