Jasna Fritzi Bauer wurde früher "HB-Männchen" genannt

Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer stuft sich selbst als "jähzornigen" Charakter ein. Früher habe sie sogar den Spitznamen "HB-Männchen" gehabt.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jasna Fritzi Bauer im Oktober 2019 bei einer Veranstaltung in München
imago images/Spöttel Picture Jasna Fritzi Bauer im Oktober 2019 bei einer Veranstaltung in München

Schauspielerin Jasna Fritzi Bauer (30, "Rampensau", "jerks.") hat seit ihrer Pubertät mit gesteigerter Aggressivität zu kämpfen. Wie sie im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erzählte, würde sie sich selbst sogar als "jähzornig" einstufen: "Wenn man Teenager ist, verändert sich ja das Gehirn, man kann also eigentlich gar nichts dafür." Bei ihr habe das starke Aggressionen zu Folge gehabt: "Ich war manchmal unangenehm und anstrengend."

Hier gibt es den Film "Ein Tick anders" mit Jasna Fritzi Bauer

Gerade Ungerechtigkeiten und schlecht behandelt zu werden, hätten sie "total wütend" gemacht. "Deshalb wurde ich früher 'HB-Männchen' genannt", erzählt die 30-Jährige. Mittlerweile habe sie solche "horrenden Ausfälle" nicht mehr. Ein bisschen was sei aber noch über: "Ich werde dann eher aggressiv gegen mich und beschimpfe mich selbst." Wenn sie heutzutage ausraste, würden eher Dinge darunter leiden als Menschen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren