Jasmin Herren: "Ein Teil von mir geht mit dir"

Jasmin Herren hat ihrem verstorbenen Noch-Ehemann Willi Herren auf Instagram emotionale Worte gewidmet. So nimmt die Sängerin Abschied...
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jasmin und Willi Herren bei einer Kölner Charity-Gala im Dezember 2019.
Jasmin und Willi Herren bei einer Kölner Charity-Gala im Dezember 2019. © imago images/Future Image

Am 20. April ist Schauspieler, Sänger und Reality-TV-Star Willi Herren im Alter von nur 45 Jahren verstorben. Bei seiner Noch-Ehefrau Jasmin Herren (42) war daraufhin auf Instagram statt eines Profilbildes nur noch ein schwarzer Kreis zu sehen. Jetzt widmete sie Willi Herren einen emotionalen Post.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Zu einem Bild, auf dem sich das Paar küsst, schreibt Jasmin Herren auf Instagram: "Es waren zwei Königskinder......das Wasser war viel zu tief......." Auf dem Foto setzte sie zudem hinzu: "... und ein Teil von mir geht mit Dir. Auf EWIG Deine Frau". Dazu postete die 42-Jährige die Hashtags #inmemoriam und #inewigerliebe.

Trennung im März

Die beiden Mallorca-Sänger Jasmin Jennewein und Willi Herren heirateten 2018. Nachdem sich die beiden nach ihrer "Sommerhaus der Stars"-Teilnahme Ende 2019 getrennt hatten, erfolgte Anfang 2020 das Liebes-Comeback. Anfang März 2021 gab Jasmin Herren die erneute Trennung in einem Instagram-Post bekannt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren