Jamie Lee Curtis: So war das Coming-out ihrer Tochter als Transfrau

Jamie Lee Curtis und ihre Tochter haben in einem gemeinsamen Interview über das Coming-out von Ruby als Transfrau gesprochen. Die Mutter erklärt darin: "Ich lerne so viel von ihr."
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jamie Lee Curtis über ihre Tochter: "Ich bin hier, um Ruby zu unterstützen."
Jamie Lee Curtis über ihre Tochter: "Ich bin hier, um Ruby zu unterstützen." © Tinseltown/Shutterstock.com

US-Schauspielerin Jamie Lee Curtis (62) hatte im vergangenen Juli im Gespräch mit dem "AARP"-Magazin erzählt, dass ihr früherer Sohn sich als Frau definiert und jetzt den Namen Ruby trägt. Nun hat sie mit ihrer Tochter (25) ein gemeinsames Interview gegeben, indem die beiden über das tränenreiche Coming-out und die Zeit danach gesprochen haben.

Im Alter von 16 Jahren habe sie bei der Frage nach ihrem Geschlecht zum ersten Mal gemerkt, dass sie anders sei, sagt Ruby dem "People"-Magazin. Bis zu ihrem Coming-out vergingen noch sieben weitere Jahre. "Ich war damals noch Tom, als ich der Person, die jetzt mein Verlobter ist, gesagt habe, dass ich wahrscheinlich trans bin. Und sie sagte: 'Ich liebe dich so, wie du bist'." Der Schritt, es ihrer Familie zu sagen, fiel ihr anfangs schwer. "Es war beängstigend - allein die Tatsache, ihnen etwas über mich zu erzählen, was sie nicht wussten", erklärt Ruby über den Moment vor ihrem Coming-out. "Es war einschüchternd - aber ich machte mir keine Sorgen. Sie hatten mich mein ganzes Leben lang so akzeptiert."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Sie habe dann ihrer Mutter eine SMS geschrieben und diese habe sie sofort angerufen. "Es gab ein paar Tränen", erzählt Jamie Lee Curtis. Für die Mutter stand daraufhin eine neue Aufgabe bevor: "Es bedeutet, neue Terminologie und Wörter zu lernen. Ich bin neu darin. Ich bin nicht jemand, der vorgibt, viel darüber zu wissen. Und ich werde es vermasseln, ich werde Fehler machen und ich würde es gerne versuchen, große Fehler zu vermeiden." Sie sei bis heute eine dankbare Schülerin und sie "lerne so viel von Ruby", so die Schauspielerin. Für sie stand eines dabei immer im Mittelpunkt: "Ich bin hier, um Ruby zu unterstützen. Das ist mein Job. Genauso wie er es ist, ihre ältere Schwester Annie auf ihren Reisen zu unterstützen." Jamie Lee Curtis ist seit 1984 mit Christopher Guest (73) verheiratet.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren