Jacinda Ardern "trotz größter Mühen" mit Corona infiziert

Nach ihrem Partner Clarke Gayford hat sich nun auch Jacinda Ardern mit dem Coronavirus infiziert. Die Premierministerin von Neuseeland befindet sich bereits seit gut einer Woche in Isolation.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Nach ihrer Familie hat sich auch Jacinda Ardern mit dem Coronavirus angesteckt.
Nach ihrer Familie hat sich auch Jacinda Ardern mit dem Coronavirus angesteckt. © Alexandros Michailidis/Shutterstock.com

Die Politikerin Jacinda Ardern (41) ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das hat die neuseeländische Premierministerin bei Instagram mitgeteilt. Sie veröffentlichte auf der Social-Media-Plattform ein Foto eines positiven Schnelltests.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Trotz größter Mühen habe ich mich leider dem Rest meiner Familie angeschlossen und bin positiv auf Covid-19 getestet worden", schreibt Ardern. Sie befinde sich bereits seit dem 8. Mai in Isolation, erklärt die 41-Jährige. Am vergangenen Sonntag sei ihr Partner Clarke Gayford (45) positiv getestet worden, die gemeinsame Tochter Neve (3) dann am Mittwoch.

Bevölkerung soll gut auf sich aufpassen

Ardern habe am Freitagabend dann ein "schwach positives" und am Samstagmorgen ein "starkes" Testergebnis bekommen. Sie bedauere sehr, dass sie nun in einer wichtigen Woche nicht bei der Regierung sein könne, wolle mit ihrem Team aber in engem Kontakt stehen. In den kommenden Tagen soll unter anderem der Haushalt veröffentlicht werden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Politikerin wendet sich zudem an alle, die sich derzeit selbst in Isolation befinden und gegen eine Covid-19-Erkrankung kämpfen. Sie hoffe, dass jeder und jede Betroffene gut auf sich aufpasse.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren