Ist Louis Tomlinson bei "FIFA 15" ein Betrüger?

Das ist aber nicht die feine englische Art! One-Direction-Bandmitglied Louis Tomlinson soll sich beim Game "FIFA 15"durchgemogelt haben.
| (rba/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hat Louis Tomlinson (23, "Drag Me Down") etwa geschummelt? Das berichtet zumindest das britische Klatschblatt "The Sun". Über eine Art Schwarzmarkt können Spieler virtuelle Münzen kaufen, um so ihr Fußballteam zu verbessern. Der Boygroup-Sänger soll auf diese Weise umgerechnet knapp 8.200 Euro für seine verbesserten Gewinnchancen bei der Fußballsimulation  "FIFA 15" ausgegeben haben.

Hier können Sie sich das aktuelle Album von One Direction bestellen: "Made in the A.M."

Um das Spiel aber fair zu halten, lehnen die Macher bei EA Sports diese Art des "Cheating" strikt ab: Wer beim ersten Mal erwischt wird, bekommt eine Verwarnung. Schließlich folgen eine gelbe und eine rote Karte: Der Gamer wird vom Spiel gesperrt. Hoffentlich kommt es für den FIFA-Fan Tomlinson nicht ganz so weit... Auch im wahren Leben lebt er seine Liebe für den Sport aus: Im letzten Jahr versuchte er sogar seinen Lieblingsclub, die Doncaster Rovers, zu kaufen.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren