Ireland Baldwin angegriffen und ausgeraubt

Ireland Baldwin wurde am Freitag von einer Frau auf einem Parkplatz attackiert und ausgeraubt. Die Täterin wurde inzwischen festgenommen.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ireland Baldwin teilt schockierende Bilder.
Tinseltown/Shutterstock.com Ireland Baldwin teilt schockierende Bilder.

Ireland Baldwin (24), die gemeinsame Tochter der Schauspieler Alec Baldwin (62) und Kim Basinger (66), wurde am Freitag (21. August) von einer Frau angegriffen, die sie bestehlen wollte. Das verriet die 24-Jährige auf Instagram zu Bildern, auf denen sie mit Gesichtsverletzungen zu sehen ist.

Hier sehen Sie Ireland Baldwins Vater Alec Baldwin in "Wenn Liebe so einfach wäre".

Angreiferin wurde inzwischen festgenommen

Zu den Fotos, die sie mit blauen Flecken auf ihrer Wange zeigen, riet sie ihren Fans, wachsam zu sein. Sie schrieb: "Gestern am späten Nachmittag wurde ich von einer Frau attackiert, die komplett high auf Drogen war und verzweifelt an Geld kommen wollte." Baldwin fügte hinzu: "Sie schlug mich auf dem Parkplatz ins Gesicht, nahm meine Sachen und sprang in einen Fluchtwagen, den ihr Ehemann steuerte."

Wo genau der Vorfall stattgefunden hat, teilte sie nicht mit. Die Polizei habe die Frau aber später festgenommen, erklärte Baldwin. "Die Polizisten sagten mir, dass sowas momentan öfter passiert, weil Leute wegen des Coronavirus dringend Geld benötigen, weil viele ihre Jobs verloren haben. Es gibt viel Diebstahl und Raub." Weiter erklärte sie: "Ich poste das, um jeden daran zu erinnern, vorsichtig zu sein und eure Umgebung zu beobachten. Das sind schwierige Zeiten und wir müssen uns umeinander kümmern."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren