Intim-Talk über "magische" Vaginas und Vibratoren

Von wegen brave Mutti und sittliche Hausfrau: Bei einem Online-Interview für ihre Frauenkampagne hat Jessica Biel von Wunder-Vaginas und Traum-Vibratoren geschwärmt.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jessica Biel
BangShowbiz Jessica Biel

Los Angeles - Jessica Biel hat sich überraschend intim zum weiblichen Geschlechtsorgan geäußert.

Gemeinsam mit Saundra Pelletier, der Präsidentin der gemeinnützigen Organisation 'WomanCare Global's', nahm die Schauspielerin im Rahmen der Kampagne 'Then Who Will' an einem Interview auf 'Reddit.com' teil. Hier hatten Nutzer virtuell die Möglichkeit, Fragen aller Art an die 33-Jährige zu stellen. Als die Nachfrage kam, welche Nachricht sie mit ihrer Mission aussenden wollten, blödelten die beiden Frauen herum und scherzten darüber, wie man die Vagina nun definieren sollte.

So ließ sich Biel zu der Aussage herab: "Man könnte sagen, dass Vaginas magisch sind. Ich mag das. Oder wir könnten sagen, dass Vaginas seltsam und furchterregend sind und sieben Tage lang bluten, weshalb man ihnen nicht vertrauen soll." Ihre Interviewpartnerin stimmte sogleich zu: "Das ist eine wichtige Nachricht. Ich finde, jeder sollte mehr über Vaginas wissen - jeder profitiert von ihnen!"

Schwanger, Pille und Co.: Jessica Biel beantwortet Mädchen Sex-Fragen

Damit war es jedoch noch nicht vorbei mit den intimen Geständnissen. "Was hat sich im Laufe der Jahre dramatisch verbessert?", wollte ein weiterer Benutzer wissen. Darauf prompt und entschieden die Antwort der zweifachen Mutter: "Vibratoren". Die Lebenspartnerin von Justin Timberlake weiß scheinbar genau, wie man sich als Frau beglücken lässt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren