Inga Humpe kämpft mit Meditation gegen Burnout

Die Sängerin Inga Humpe glaubt, sich durch Meditation vor einem Burn-Out bewahrt zu haben. Vor ein paar Jahren sei sie so überarbeitet gewesen, dass sie sich „wie ein Amokläufer“ gefühlt habe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Hamburg – Die Sängerin Inga Humpe glaubt, sich durch Meditation vor einem Burn-Out bewahrt zu haben. Vor ein paar Jahren sei sie so überarbeitet gewesen, dass sie sich „wie ein Amokläufer“ gefühlt habe, sagte die mit der Band 2Raumwohnung erfolgreiche 57-Jährige dem Magazin der Wochenzeitung „Die Zeit“. Seitdem meditiere sie sehr diszipliniert und habe so ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Humpe beschrieb ihr damaliges Innenleben in der Phase der Überarbeitung als kalt. „Ich fühlte nichts außer einer totalen, harten Kälte, als gäbe es keine Vergangenheit, keine Zukunft, nur diesen Moment. Eine Starre, ich kam mir vor wie ein Stück Metall.“ Die Kälte sei aus einer konstanten Überlastung gekommen.

 

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren