Im Spiel mit Hund Major: Joe Biden verletzt sich am Fuß

Das Wochenende verlief für Joe Biden schmerzhaft: Beim Spielen mit seinem Hund Major hat sich der gewählte Präsident eine Haarfraktur im Fuß zugezogen. Die nächsten Wochen wird er einen orthopädischen Stützschuh tragen müssen.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joe Biden hat sich den Fuß verstaucht.
Rudy Torres/Image Press Agency/ImageCollect Joe Biden hat sich den Fuß verstaucht.

Joe Biden (78) hat sich am Samstag beim Spielen mit seinem deutschen Schäferhund Major den Fuß verletzt. Wie Bidens Arzt in einer Erklärung mitteilte, bestätigte ein CT kleine Haarfrakturen im Mittelfuß. Der gewählte Präsident der USA wird daher mehrere Wochen einen stiefelartigen orthopädischen Stützschuh tragen müssen.

Der noch amtierende Präsident Donald Trump (74) teilte einen Tweet, wie Biden die Klinik verlässt, auf Twitter und wünschte seinem Nachfolger: "Gute Besserung". Bidens Gesundheit war aufgrund seines Alters auch im Wahlkampf immer wieder Thema. So fragte die "New York Times" etwa, ob er zu alt sei, um als Präsident zu kandidieren. Biden antwortete, dass er 16 Stunden am Tag, 10 Tage hintereinander Wahlkampf mache, zudem Fahrrad fahre, auf dem Laufband laufe und Gewichte hebe: "Ich bin nicht in schlechter Form."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren