Im Dirndl: Schwangere Magdalena Neuner sagt "Ja"

In wenigen Wochen wird Magdalena Neuner Mama, jetzt hat die hochschwangere Ex-BiathletinOutfit geheiratet
| dpa/va
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Wir sind überglücklich", sagte Magdalena Neuner nach der Trauung.
Thomas Wimmer/dpa "Wir sind überglücklich", sagte Magdalena Neuner nach der Trauung.

 

In wenigen Wochen wird Magdalena Neuner Mama, jetzt hat die hochschwangere Ex-Biathletin geheiratet 

München – Der Glückliche ist ihr langjähriger Freund Josef "Seppi" Holzer.

"Wir sind überglücklich und freuen uns, bald eine richtige Familie zu sein", sagte die hochschwangere Biathlon-Rekord-Weltmeisterin (27) der Bild-Zeitung.

Die standesamtliche Zeremonie fand am Samstagnachmittag im kleinen Familienkreis in Neuners Heimatort Wallgau statt.

Neuner und Holzer sind seit 2009 ein Paar, kennen sich aber schon seit ihrer Kindheit. Es soll ihr im Urlaub den Antrag gemacht haben.

Das Paar erwartet in wenigen Wochen das erste Kind. "Gold-Lena", die auf der Hochzeit Dirndl trug, hatte ihre Biathlon-Karriere 2012 beendet.

Beim Hochzeitsoutfit entschieden sich die beiden für sehr traditionelle Gewänder - was auf Twitter für eine Kommentarflut sorgte. Darunter viele Glückwünsche, aber auch Spott.

"Heimatfilm von 1957?", schreibt Twitter-Nutzer Lennart Wermke. "Nein, das ist das offizielle Hochzeitsfoto von Magdalena #Neuner und ihrem Sepp."

Kejn Fan des Hochzeitslooks ist auch Twitter-User Joerg Heinrich: "Ach, du Scheiße. Dagegen ist Edmund Stoiber ja ein Punk. Feuchter Traum vom katholischen Landfrauenbund."

An vergangene Zeiten erinnert fühlt sich Twitter-Nutzer Christian Woelfel:  "Das Hochzeitsbild von #Neuner ist jetzt auch in Technicolor."

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren