Im Babyglück: Muse-Sänger Matt Bellamy stellt seine Tochter vor

Matt Bellamy und Elle Evans sind frischgebackene Eltern. Auf Instagram stellt der Muse-Sänger den Fans seine Tochter vor - die ihrem Vater schon jetzt in einer Sache ähnelt.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Matt Bellamy und Elle Evans schweben im Babyglück.
KGC-42/starmaxinc.com/ImageCollect Matt Bellamy und Elle Evans schweben im Babyglück.

Muse-Frontmann Matt Bellamy (42, "Starlight") hat in einem Instagram-Post seine Tochter vorgestellt. Auf einem Spiegel-Selfie sind der Musiker, seine Ehefrau, Model Elle Evans (30), und ihr erster gemeinsamer Nachwuchs zu sehen. "Lovella Dawn Bellamy, geboren am 7. Juni 2020 in Los Angeles - mit dem gleichen Quarantäne-Haarschnitt wie ihr Vater", witzelt Bellamy im Posting. Und tatsächlich ähnelt die Kleine mit ihrer Igelfrisur und den dunklen Haaren ihrem Vater.

Sichern Sie sich hier das Muse-Album "Simulation Theory"

Auf einem zweiten Bild hält die frischgebackene Mutter ihre Tochter im Arm, beide tragen einen floralen Partner-Look. Evans in Form eines Kleides, Lovella Dawn in Form eines Wickeltuchs und Stirnband mit Schleife. "Elle hat einen fantastischen Job gemacht", schreibt der glückliche Vater am Ende seines Posts.

Matt Bellamy ist bereits Vater eines achtjährigen Sohnes, den er gemeinsam mit seiner Ex-Verlobten Kate Hudson (41, "Bride Wars") hat. Bellamy und Evans sind seit 2015 liiert. Nach zwei Jahren Beziehung verlobten sie sich 2017 und wiederum zwei Jahre später gaben beide sich das Ja-Wort. Im Februar 2020 gab Evans auf Instagram bekannt, dass die beiden ihren ersten gemeinsamen Nachwuchs erwarteten.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren