Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft: Lil Wayne bekennt sich schuldig

Bei Lil Wayne wurde erneut eine geladene Waffe gefunden. Der Rapper bekannte sich vor Gericht schuldig, ihm droht eine lange Haftstrafe.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Lil Wayne bei einem Auftritt in Sacramento
Randy Miramontez/Shutterstock.com Lil Wayne bei einem Auftritt in Sacramento

Rapper Lil Wayne (38) drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis. Er hat sich am Freitag vor einem Gericht in Florida wegen illegalen Waffenbesitzes schuldig bekannt, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Der Musiker hatte 2010 wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz bereits eine mehrmonatige Gefängnisstrafe verbüßt. In seinem Tourbus war 2007 eine geladene Waffe gefunden worden. Jetzt wurde er erneut erwischt - dem Bericht zufolge auf einem Privatflug mit einer "vergoldeten Pistole" in der Tasche, die geladen war. Verurteilten Straftätern ist es in den USA verboten, Waffen zu besitzen.

Der 38-Jährige wurde im Dezember 2019 nach einem anonymen Hinweis in Florida festgenommen, nachdem er mit einem Privatjet aus Kalifornien kommend gelandet war. Der Rapper habe dem Beamten gesagt, dass er eine Waffe in seiner Tasche habe, heißt es in der Mitteilung. Bei der Durchsuchung seien auch Drogen gefunden worden. Ein Urteil könnte am 28. Januar 2021 verkündet werden. Laut dem US-Promiportal "TMZ" soll Lil Wayne einen Deal mit der Staatsanwaltschaft eingegangen sein, im Gegenzug zu einem Schuldbekenntnis könne er auf eine mildere Strafe hoffen, sollen Insider berichtet haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren