"Ich habe die Schnauze voll von den Kardashians!"

Diese Nachricht war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Nachrichtensprecher John Brown weigerte sich in seiner Show, über Kylie Jenner zu berichten und verließ das Set.
| (lsj/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kylie Jenner bei der Premiere von "Margos Spuren"
Rob Latour/Invision/AP Kylie Jenner bei der Premiere von "Margos Spuren"

Los Angeles - Überraschung: Nicht alle Menschen sind begeisterte Fans der Familie Kardashian". John Brown zum Beispiel, Nachrichtensprecher aus Florida, hat die Schnauze voll von Berichten über die Reality-TV-Schwestern. Eigentlich sollte er die sensationelle Neuigkeit vermelden, dass der jüngste Sprössling der Familie, die gerade 18 gewordene Kylie, seinen Hasen nach Familienvater Bruce benannt hat. Darauf hatte Brown aber keine Lust, wie die Videoaufzeichnung von "Fox News" zeigt.

Sehen Sie den Ausraster von John Brown bei MyVideo: Hier klicken!

Mitten in der Live-Übertragung seiner Sendung stand der Reporter einfach auf: "Ich habe einen tollen Freitag und deshalb weigere ich mich, über die Kardashians zu sprechen". Seine Kollegin Amy Kaufeldt war einigermaßen verdattert und vor allem sprachlos. "Du bist auf dich allein gestellt, Amy", fügte Brown noch hinzu, bevor er das Set verließ. "Er hat mich sitzen lassen", stammelte die überforderte Kollegin.

Brown wollte sich auch hinter den Kulissen nicht beruhigen: "Diese Familie ist mir egal. Ich habe die Schnauze voll von dieser Familie. Das ist keine Nachricht", schimpfte er aus dem Off. Selbstverständlich hat sich der Reporter inzwischen für seinen Ausraster entschuldigt und dazu das Video auf seiner Facebook Seite veröffentlicht. Seine Fans jedoch stehen voll hinter ihm - offensichtlich haben sie auch genug von den Kardashians.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren